###NAVIGATION_JUMP###

Wilhelm-Hauff-Grundschule

Gotenburger Straße 8
13359 Berlin

Telefon: 030 - 48 49 08-10 oder 030 - 48 49 08-11
Telefax: 030 - 48 49 08-20

URI:: http://www.wilhelm-hauff-grundschule.de

Hauptnavigation:

                             Schulsozialarbeit an der Wilhelm-Hauff-Grundschule

Die Kolleginnen der Schulsozialarbeit stellen sich vor.

                                    Frau Terdues, Frau Neumann und Frau Bochmann
                               heißen Sie herzlich willkommen in der Schulsozialarbeit.

Beratung

Wer kann zu uns kommen?
Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen und jede Person, die sich um einen Schüler/eine Schülerin Sorgen macht oder selbst eine Frage bzw. ein Problem hat.

...Wir freuen uns auch über jede Person, die einfach nur "Hallo" sagen möchte.

Bei welchen Fragen?
Fragen rund um die Themen Schule, Erziehung, Familie, Freundschaft und Freizeit

Was tun wir?
Wir nehmen uns Zeit.
Wir hören zu.
Wir vermitteln in Gesprächen.
Wir unterstützen auf der Suche nach Lösungen.
Wir kennen Angebote im Kiez und können weitervermitteln.

Wann, wie und wo können Sie zu uns kommen?
Sie finden uns in der Schule im Erdgeschoss in Raum 026/027.
Einfach vorbeischauen oder einen Termin für ein Gespräch mit uns vereinbaren.

...oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer:

(030) 48 49 08 -86

(mit Anrufbeantworter)

ACHTUNG: UNSER TELEFON FUNKTIONIERT NICHT!!!!
Bitte 01715616020 oder im Sekretariat anrufen.

a
So arbeiten wir in der Schulsozialarbeit...

 

Angebote für Eltern

Elternrunde AG ELPA (Elternpartnerschaft)

In dieser Elternrunde treffen engagierte Eltern, LehrerInnen, ErzieherInnen und die Schulsozialarbeit gemeinsam an verschiedenen Projekten. Derzeit erstellt die AG ELPA einen Willkommens-Flyer mit den wichtigsten Informationen für Eltern, die an der Wilhelm-Hauff-Grundschule neu sind. Außerdem arbeitet die AG noch an einem Wilhelm-Hauff-Handbuch.

Wer gerne mitmachen möchte, kann sich gerne bei der Schulsozialarbeit melden.

 

Einzelfallarbeit

In Absprache mit KlassenlehrerInnen und Eltern arbeitet die Schulsozialarbeit im Bedarfsfall mit einzelnen SchülerInnen, um diese individuell bei Problemen rund um Schule und Familie zu unterstützen. Außerdem begleiten wir Gespräche mit Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen und sind im engen Kontakt zu Beratungsangeboten, Jugendamt und Schulpsychologie.

Einschulung

Am Tag der Einschulung in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr stellen wir uns zusammen mit Freizeit- und Nachmittagsangeboten im Kiez (CasaDar, Familienzentrum Osloer Straße) vor.

 

Soziales Lernen / Gewaltprävention

Die Schulsozialarbeit unterstützt die Wilhelm-Hauff-Schule dabei, ein tolerantes, respektvolles und gewaltfreies Schulklima zu schaffen.


Konfliktlotsenausbildung

Gemeinsam mit 2 Lehrerkräften werden jedes Jahr interessierte 4.- und 5.-KlässlerInnen zu Konfliktlotsen ausgebildet. Diese helfen nach ihrer Ausbildung die Schülerschaft bei bei Problemen und Streitereien.

Wir haben jedes Jahr viele engagierte Konfliktlotsen, die entweder auf dem Schulhof (in orangefarbenen Signalwesten) oder in Gesprächen für die Kinder da sind und dabei helfen, friedliche Lösungen für Konflikte zu finden.

Jede Woche am Dienstag findet nach dem Unterricht die Konfliktlotsen-AG statt.

Konfliktlotsen
Die engagierten Konfliktlotsen im Schuljahr 2016/17 mit Frau Bohnert, der Präventionsbeauftragen der Polizei (Abschnitt 36).

 

Soziales Lernen und Faustlos

Seit dem Schuljahr 2012/13 bis zum Schuljahr 2015/16 führte die Schulsozialarbeit zusammen mit den jeweiligen KlassenlehrerInnen in mehreren Klassen das Gewaltpräventionsprogramm "Faustlos" durch.

Mit Blick auf den neuen Rahmenlehrplan (ab Schuljahr 2017/18) wurde im Schuljahr 2016/17 in allen Klassen das Unterrichtsfach "Soziale Lernen" eingeführt. Wir als Schulsozialarbeit arbeiteten das Curriculum anhand unserer bisherigen Erfahrungen aus und schulten die KollegInnen für die Durchführung in ihren Klassen.

Themenschwerpunkte des Sozialen Lernens sind:

  • Gefühle bei sich und anderen erkennen,
  • Meine Grenzen, deine Grenzen (Stopp-Regel),
  • Umgang mit heftigen Gefühlen (wie Wut),
  • Probleme lösen,
  • Klassenklima verbessern/sich verstehen.

 

Schülerparlament

Im Schuljahr 2011/2012 wurde das erste Schülerparlament (SchüPa) an der Wilhelm-Hauff-Grundschule gegründet, welches sich seither aus den gewählten KlassensprecherInnen der B-Klassen (4. bis 6. Klassenstufe) bildet.

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird das SchüPa begleitet von Frau Romberg (Schulsozialarbeit) und Frau Weiduschat (B-Klassenlehrerin). Das Schülerparlament möchte Schule noch besser machen und sucht bei seinen Treffen gemeinsam nach Lösungen für Fragen und Problemen aus dem Schulalltag.

Vier gewählte SchüPa-Vertreter nehmen außerdem an den Schulkonferenzen teil und berichten von den Aktivitäten des SchüPas, stellen Anträge oder reden bei Themen, die die Schülerschaft betreffen, mit.

 

Kiezfest: Entdeckungsreise für Groß und Klein

Seit dem Schuljahr 2015/16 existiert die AG BiPa (Bildungspartnerschaft). In dieser AG treffen sich Vertreter der Wilhelm-Hauff-Grundschule regelmäßig mit Vertretern verschiedener Bildungs- und Freizeiteinrichtungen:

Einmal im Jahr organisiert die AG BiPa im Sommer eine "Entdeckungsreise für Groß und Klein" durch den Soldiner Kiez. Kinder und ihre Familien können an verschiedenen Stationen die Bildungspartner kennen lernen, bei Aktionen mitmachen und Stempel sammeln. Bei 3 Stempeln gibt es einen kleinen Preis.

Im Schuljahr 2015/16 haben sich die Angebote der Stationen an dem Motto "Mir geht's gut!" und im Schuljahr 2016/17 am Motto "Faires Miteinander" orientiert.

 

Kontakt

Simone Neumann

Kathrin Terdues

Saskia Romberg

 

Raum 026/027 (Erdgeschoss)

Tel.: 484908 -86
ACHTUNG!!! UNSER TELEFON FUNKTIONIERT NICHT!!!

Bitte 01715616020 oder im Sekretariat anrufen.

 

E-Mail: wilhelm-hauff-schulsozialarbeit@web.de